Donnerstag, 17. März 2011

2 Jahre Kineast - Lernt er langsam laufen...

Und damit willkommen im glorreichen dritten Jahr. Zwei Jahre sind ja eigentlich keine lange Zeit, aber heutzutage gibt es Blogs, die eine wesentlich kürzere Lebensdauer vorweisen können. Deshalb bin ich schon langsam ein kleines bisschen stolz. Auch, wenn mittlerweile alles ein bisschen routinierter läuft, ist das Ganze immer noch ausbaufähig. Im nächsten Jahr will ich auf jeden Fall voll und ganz die Berlinale mitnehmen, in die ich dieses Jahr kurz reinschnuppern durfte und bei der ich Blut geleckt habe. Drückt mir die Daumen bei der Akkreditierung für 2012.

An dieser Stelle gebührt der Dank den Kinos in Weimar, die es mir ermöglichen, all die Filme zu sehen, dem Team von Paperblog, welches Kineast einer größeren Leserschaft zugänglich macht und selbstverständlich den Lesern selbst - allen voran meinem Bruder Hans (der sich ruhig mal wieder zu nem saftigen Kommentar hingerissen fühlen könnte).

Zur Feier des Tages darf sich nun wild gewünscht werden, welchen Film ich hier besprechen soll. Vorschläge und Wünsche einfach in die Comments setzen.

Vielen Dank, Allerseits und viel Spaß weiterhin im dritten Kineast-Jahr.

-Jan-

Kommentare:

  1. Jetzt pass ma auf...nur weil du stück für stück besser wirst, werd ich dir nich regelmäßig den Bauch pinseln mein Freund ;)
    Ich gratuliere mit einem fröhlichen: Tätäräääääääääää!

    Auf die nächsten zwei Jahre!

    Ich wünsche mir...Sucker Punch! Oder nein...lieber: Fast Five! Und ich will ne ehrliche Meinung über diesen, bestimmt wieder popcorntauglichen geilen Actionstreifen ;)
    Überflüssig wie ne dritte Brustwarze wird er allerdings trotzdem Spaß machen!
    HA

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche mir eine Rezension zu DREI und zu sämtlichen Gerard Depardieu- Filmen. :D

    AntwortenLöschen